Der Ringelschwanz gehört mir!

10.02.2016: Jedes Schwein hat einen geringelten Schwanz - das lernen Kinder spätestens im Kindergarten. Doch wie überrascht wären die Kleinen, wenn sie einen der überdimensionierten Mastställe von innen sehen würden und dabei feststellen müssten, dass die echten Schweine gar keine oder nur noch Stummelschwänze haben.

Volksbegehren gegen Massentierhaltung: Jetzt ist der Erfolg amtlich

28.01.2015: Der Landesabstimmungsausschuss hat heute die endgültige Unterschriftenanzahl für das am 14.1 zu Ende gegangene Volksbegehren gegen Massentierhaltung vorgelegt, demnach haben  103.545  BürgerInnen ihre Stimme abgegeben. Das Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg sieht diesen hohen Zuspruch als klaren Wunsch der Bevölkerung für artgerechtere Tierhaltung und einer insgesamt nachhaltigeren Landwirtschaft. Das so eindeutig ausgefallene Ergebnis des Volksbegehren empfinden die Initiatoren als Auftrag und als Ansporn, die Diskussion jetzt auf eine neue Ebene zu setzen.

Ernährungstrend: Fleischalternativen

Vegetarischer BurgerVeggie is(s)t in aller Munde. Kochshows zelebrieren vegetarische Gerichte. Vegane und vegetarische Rezeptbücher tummeln sich in den Bestsellerlisten. Fleischlose Ernährung? Kein Problem mehr. Die Zeiten, in denen man als Vegetarier oder Veganer im Supermarkt mühsam nach in Frage kommenden attraktiven Lebensmitteln suchen musste, sind vorbei. Es gibt inzwischen eine große Anzahl an Alternativprodukten, die auch noch gut schmecken. Und die Auswahl wird immer größer. Von Tofu über Seitan bis zu Schnitzeln aus Lupinen, es gibt alles, was das Herz begehrt. Ganz ohne Tierleid. Das spricht immer mehr Leute an.

Gefährdete Arten: Der Huchen

22.01.2016: Der Huchen (Hucho hucho) gehört zur Familie der Lachse (Salmoniden). Er lebt im Einzugsgebiet der Donau und wird deshalb auch Donaulachs genannt. Obwohl der Huchen als Raubfisch an der Spitze der Nahrungskette steht, ist sein Fortbestehen gefährdet. Er ist vom Aussterben bedroht und wurde deshalb auf die „Rote Liste gefährdeter Arten“ aufgenommen und zum deutschen Fisch des Jahres 2015 gewählt.

PROVIEH bei der „Wir haben es satt!“-Demo 2016 in Berlin

16.01.2016: Am Samstagmorgen um viertel vor sechs treffen sich wieder einmal rührige Demo-Teilnehmer aus Kiel und Umgebung mit der Kieler PROVIEH-Gruppe, um gemeinsam mit dem Bus nach Berlin zu starten. Trotz der frühen Morgenstunde, trotz Dunkelheit und Kälte – und obwohl jeder Einzelne seine ganz eigenen Beweggründe hat, die Strapazen auf sich zu nehmen und an der „Wir haben es satt!“-Demo teilzunehmen – ist es schon so ein bisschen wie bei einem großen Familientreffen: Bei der sechsten gemeinsamen Fahrt zur Demo nach Berlin kennt man sich, erkennt sich wieder und begrüßt sich herzlich.