Unsere Kampagnen

Folgt man der Etymologie des Wortes „Kampagne“ stößt man schnell auf die alte Bedeutung „Feldzug“. Auch PROVIEH zieht für das Wohl unserer Nutztiere „zu Felde“. Mit unseren Kampagnen machen wir auf Missstände aufmerksam und fordern maßgebliche Veränderungen auf politischer und wirtschaftlicher Ebene. Auch die Macht des Konsumenten ist dabei von entscheidender Bedeutung. Tierquälerische, industrielle Intensivtierhaltung und grausame Verstümmelungen  müssen nicht sein. PROVIEH setzt sich für eine artgemäße Nutztierhaltung ein – helfen sie mit!   

 

 


 

"Echte Kerle statt Kastraten"

Jahrzehntelang war es üblich, männliche Ferkel bei vollem Bewusstsein und ohne Schmerzausschaltung zu kastrieren – in der konventionellen ebenso wie in der Bioschweinehaltung. Grund dafür war, dass einige der männlichen Schweine in der Pubertät „Ebergeruch“ entwickeln können, der manchen Verbrauchern beim Erhitzen des Fleisches unangenehm auffällt. Die Schweine werden aber in der Regel vor der Pubertät geschlachtet. Mehr...

 

 


 

"Der Ringelschwanz bleibt ganz" - Kampagne für intakte Ringelschwänze bei Schweinen

In der konventionellen Schweinehaltung wird den Ferkeln wenige Tage nach der Geburt der Ringelschwanz routinemäßig und betäubungslos verstümmelt, obwohl dies in der Europäischen Union seit 1994 verboten ist. PROVIEH setzt sich bereits seit 2009 dafür ein, dass der Ringelschwanz bei Schweinen ganz bleibt. Mehr...

 

 


 

Bauernhahn statt Turbohuhn

PROVIEH sagt: "Wer glückliche Hühner will, muss sich selbst darum kümmern." Doch was heißt "sich zu kümmern"? Soll jetzt jeder wieder selbst Hühner halten? Mehr...

 

 

 


 

Stop TTIP und CETA

PROVIEH engagiert sich seit Dezember 2013 in Deutschland und der EU gegen die geplanten Handels- und Investitionsabkommen der EU mit Kanada (CETA) und den USA (TTIP). Die Verhandlungen über CETA und TTIP wurden bis Ende 2013 unter völligem Ausschluss der Öffentlichkeit und auch der Mitglieder des Europäischen Parlamentes (MdEP) durchgeführt. Mehr...

 

 

 


 

Kampagnen-Archiv

Initiative Tierwohl

Bauernhöfe statt Agrarfabriken

PROHUHN

Tierhaltung mit Anteilnahme

Perlen für die Säue