Lasses Blog

Gerade gerückt

Dass Kaltblüter nicht so leichtfüßig sind wie hochblütige Araber, sollte jedem klar sein. Trotzdem fiel mir das Heben meiner Hinterbeine in den letzten Wochen etwas schwerer als sonst und der Schmied stellte eine stärkere Abnutzung meiner Hinterhufe fest. Deshalb kam im Januar die Tierosteopathin Birgit Krickhan zu mir.

Zunächst schaute ich mir die Behandlung meines Stallkumpels Feivel an und nahm ersten freundlichen Kontakt mit Birgit auf. Ihre Haare rochen so interessant. Anschließend musste ich auf den „Laufsteg“, damit Birgit sehen konnte, wie ich lief. Sie untersuchte mich ausgiebig und stellte unter anderem einen Beckenschiefstand und eine Flexion und Rotation des Kreuzbeins fest. Auch Lenden- und Brustwirbel waren blockiert.

Was ich nicht wusste: Osteopathen renken keine Gelenke ein oder verschieben Wirbel. Vielmehr geht es darum fest sitzende Strukturen zu lösen.

Birgit wendet zudem eine sehr sanfte Behandlungsform der Ostheopathie an. Die fast einstündige Behandlung war für mich deshalb sehr angenehm. Sie erklärte uns, dass blockierte oder verschobene Gelenke und steife Muskeln die Beweglichkeit einschränken und Schmerzen und Veränderungen in der Muskulatur verursachen können. Ursachen könnten bei mir beispielsweise das Wachstum sein. Vielleicht habe ich auch das eine oder andere Mal außerdem ein wenig zu doll herumgetobt.

Nach der Behandlung bekam ich Arnika und Rhus toxicodendron gegen Muskelschmerzen und zur Beruhigung der mobilisierten Strukturen. Ein wenig Muskelkater hatte ich die nächsten zwei Tage, aber dann ging das Laufen schon besser. Heute kam Birgit zur zweiten Behandlung. Sie kontrollierte Becken und Rücken und widmete sich außerdem meinen Beinen und massierte mich ausgiebig.

In zwei Wochen kommt Birgit dann zum dritten Mal und schaut, wie es mir geht. Solange ich wachse, wird wohl eine regelmäßige Kontrolle nötig sein, damit sich die Schiefe nicht wieder einschleicht und manifestiert.

Herzlichen Dank an Birgit Krickhan aus Schönberg. Sie behandelt Lasse fachmännisch, liebevoll und zudem zu einem Sonderpreis.

 


 

Aufgrund meines Umzugs sucht PROVIEH neue Paten oder Spender, die durch ihre Gelder meine anfallenden Futter-, Tierarzt- und Hufpflegekosten mittragen. 

Bitte überweist Eure Spende für mich unter dem Stichwort „Lasse“ auf folgendes Konto:

EthikBank | BIC GENO DEF1 ETK | IBAN DE 75 8309 4495 0003 2625 10

Oder benutzt einfach die Online-Spendenfunktion.

Fragen bezüglich einer Spendenpatenschaft oder Einzelheiten zu mir richtet bitte an: Kathrin Kofent: kofent@provieh.de oder 0431-24828-16.

 


 

Ältere Blog-Einträge